Cantuccini

knackiger klassiker

Diese herrlich krossen Mandelkekse, die ihren Ursprung in Italien haben, eignen sich sehr gut zum Kaffee oder Tee. Der Tunkfaktor* ist perfekt, aber auch ohne tunken sind sie natürlich ein Genuss!

*Der Tunkfaktor ist eine „Erfindung“ von Anjas Keksbar. Er beschreibt, wie gut man einen Keks in ein Heißgetränk tunken kann, so dass sich der Keks mit dem Getränk vollsaugt, aber nicht zerbröselt. Probiere es selbst aus – bei den Cantuccini ist tunken ein wahrer Genuss!

 

Preis/Packung (100g):  3,50 Euro.
Eine Packung enthält ca. 14 bis 20 Kekse. Da sie per Hand geschnitten werden, variiert die Keksgröße ein wenig.

zutaten

Dinkelmehl Type 1050*, Rohrohrzucker*, Mandeln* 18%, Butter*, Eier*, Weinsteinbackpulver*, natürlicher Bittermandelextrakt 0,02%, Salz*.
*aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft

Kann Spuren von Soja, Lupinen und anderer Schalenfrüchte enthalten.

Keksgeschichte

Ich liebe Cantuccini! Sie lassen sich unglaublich gut tunken und schmecken herrlich nach Mandeln. Aber – fast alle gekauften Cantuccini sind mir viel zu süß oder enthalten Aromen, die für mich nicht in diesen Klassiker gehören (z.B. Orangen- oder Vaniellearoma). Was lag da näher, als selbst welche zu backen? Das Ergebnis war umwerfend: Endlich Cantuccini, die schmecken, wonach sie sollen – nach Mandeln und nicht „pappsüß“! Natürlich enthalten sie Zucker, aber deutlich weniger als in allen anderen Rezepten. Das oft verwendete Weizenmehl habe ich durch Dinkelmehl ersetzt, dadurch schmecken sie nicht fad. Oft wurde mir prophezeit „die Cantuccini werden dein Bestseller“! Ich bin gespannt, ob das stimmt.
Übrigens: Bisher gibt es leider kein Bittermandelaroma in Bio-Qualität. Ich habe lange versucht, das Aroma zu ersetzen, jedoch wäre mit Amaretto Alkohol in den Keksen enthalten, und alkoholfreier Amaretto beinhaltet wiederum Aromen. Die Bittermandel pur eignet sich auch nicht. Also mache ich hier eine Ausnahme. Die Cantuccini sind meine einzigen Kekse mit einem Aroma – dieses ist allerdings ein natürlicher Extrakt (kein künstliches Aroma) und homöopathisch dosiert!

Tipps zur Lagerung

was ist deine meinung zu diesem keks?

„Ich mag eigentlich keine Cantuccini, mochte diese trocken-staubig-süßen Dinger noch nie. Aber Anja, deine Cantuccini haben mich eines besseren belehrt, die sind ein Hochgenuss, zu schade zum Tunken und zum nebenher Essen. Die muss man einzeln genießen und jedes einzelne Aroma herausschmecken. Immer und immer wieder…bis die Tüte leer ist. Soviel zum Thema Mindesthaltbarkeit. :-)“
(Regine H.)